Balance zwischen Tagesgeschäft und Transformation - nur mit EFQM erreichbar.

Der Technologie-getriebene Epochenwandel beschert uns ein Leben in der beta-Version. Das ist anregend und anstrengend zugleich. Organisationen kämpfen ums Überleben, Gesellschaften ringen um ökologische, ökonomische und soziale Balance.

 

Alle Organisationen sind gezwungen, strategische Projekte für das Tagesgeschäft und die Transformation zu gleicher Zeit und nicht selten mit den gleichen Ressourcen zu bewältigen. Viele Managementmethoden wurden aber entweder für die Effizienzsteigerung eines im Grund laufenden Tagesgeschäfts oder als effektive Unterstützung von Innovationsvorhaben entwickelt.

 

Das EFQM-Modell ist das einzige Managementwerkzeug, das in seinem systematisch gestalteten Handlungsrahmen die Balance zwischen Tagesgeschäft und Transformation konsequent abbildet. Es hilft Anwender und Anwenderinnen, Ihre strategischen Projekte im Kontext der Gesamtorganisation zu skalieren und die Organisation selbst als Teil eines definierten Ecosystems zu erkennen.

 

EFQM-basiert werden Entscheidungen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Interessen und in Abwägung von Chancen und Risiken getroffen. Handlungsoptionen werden ganzheitlich reflektiert. Führungsverantwortliche lenken die Dynamik ihres Managementsystems holistisch. So wird aus Transformationsdruck die Freude am Machbaren.

 

Das EFQM-Modell erhalten Sie in englischer Version von: www.efqm.org

Die deutsche Fassung erhalten Sie bei der Initiative Ludwig-Erhard-Preis: www.ilep.de